Brot & Brötchen / Rezepte

Glutenfreies Macadamia-Brot

Macadamia-Brot mit Sesamtopping, zwei Schnitten sind aufgeschnitten auf einem Holzbrett.

Doch es ist möglich, so etwas wie ein glutenfreies Macadamia-Brot zu backen! Das wohlgemerkt noch dazu lektin-, histamin- und Fodmap-Arm ist und einen moderaten Oxalsäure-Gehalt hat. In anderen Worten ist das meine neue Lieblings-Sünde.

Die Weiten des Webs bringen ja immer wieder ungeheuerliches zutage. Grade in Sachen Brot. Ich meine, woraus die Leute alles Brot backen, weiß der Geier wie sie darauf kommen. Ich bin dann die, die Probe aufs Exempel macht und die kuriosen Kreationen nachbackt. Und seid mir bitte dankbar , denn damit bleibt Euch manche Enttäuschung erspart. Meist tragen die Dinger nämlich nur einen Namen, heissen aber nix. Zuletzt hat es mich richtig gerissen, als ich bei Mastcell 360 auf ein glutenfreies Macadamia-Brot gestoßen bin. „Na geh, echt?“, dachte ich mir. Aber gleich nach der gesunden Skepsis kam die Lust. Die Lust auf’s probieren. Und puh, also, es ist richtig, richtig gut geworden. Klar solche Brote schmecken immer etwas „kuchig“, wie der Z. gern anmerkt. Aber ich mag das.

Bist du ein nervliches Wrack? Du brauchst Macadamias

Also noch ärmer, als dieses glutenfreie Macadamia-Brot daherkommt, kann man nun echt nicht mehr sein. Sogar in Punkto Oxalsäure präsentiert es sich moderat. Außerdem punktet der zugegeben teure Spass reichlich mit Ballaststoffen, die für den schnellen Abtransport von Gift- und Schadstoffen aus dem Körper sorgen und lang sättigen. Und sonst so? Steckt noch Vitamin E drin. 100 Gramm enthalten so viel, dass der Tagesbedarf zu gut 12 Prozent gedeckt ist. Ihr wisst schon, Schutz vor vorzeitigem Alterungsprozess, freie Radikale und so. Und dann wären da noch die B-Vitamine. Besonders tun sich Macadamias mit B1 hervor. 100 Gramm decken ein Viertel des Tagesbedarfs. B1 brauchen wir u.a. für die Nervenfunktion und den Kohlehydratstoffwechsel.

Und apropos Nerven: Auch der Magnesiumanteil kann sich sehen lassen. Ebenso übrigens der Omega-3-Gehalt. Last, but not least wiesen die Wissenschaftler der Uniklinik Jena eine schützende Wirkung gegen Darmkrebs nach. Macadamias setzen bei der Verdauung Stoffe frei, die die Aktivität von Schutzenzymen in den Zellen erhöhen. Mit geschältem, gegarten Paprikagemüse (Achtung bei Nachtschatten-Unverträglichkeit) macht es sich besonders gut! Aber demnächst probiere ich auch meinen Rote-Beete Hummus dazu.

Macadamia-Brot Scheibe belegt mit gebratenem, geschälten Paprikagemüse.
Dieses Brot ist eine lektinfreie Sünde. Mit Paprikagemüse (geschält und gegart) belegt schmeckt es großartig

Die Ballaststoffe im glutenfreien Macadamia-Brot

Ballaststoffe sind wie Lissabon. Man kann sie nur lieben. Denn laut Studien tun sie folgendes:

  • Ballaststoffe verringern die Entzündung im Darm
  • Reduzieren Symptome einer Depression
  • Unterstützen ein gutes Darmmikrobiom

Also kommt noch ein bisserl mehr an Ballaststoffen rein, nämlich in Form von gemahlenen Erdmandeln – die übrigens auch AIP-konform sind (das ganze Brot leider nicht, da greif lieber zu den AIP-Kochbananen-Brötchen). Und ja, ich weiß, Macadamianüsse sind teuer. Vielleicht wird dieses Brot nicht Dein Alltagsbrot. Aber als Brot für besondere Anlässe darf man es sich ruhig mal leisten, finde ich. Zudem glutenfreie handwerklich hergestellte Brote auch gern hochpreisig verkauft werden, ich denke da nur etwa an das Sauerteigbrot von Joseph um wohlfeile 12,90 Euro für 400 Gramm.

Glutenfreies Macadamia-Brot

Ein eiweißreiches Brot, das mit vielen Ballaststoffen punktet und nicht nur histaminarm, sondern auch lektinarm und Fodmap-arm ist. Für das Bild habe ich die doppelte der hier angegebenen Menge genommen. Bei der einfachen Menge wird das Brot flacher. Achtung: der Teig ist sehr flüssig. Das ist ok so. Wenn das Brot besser aufgehen soll, gib einen TL Natron dazu, und einen Spritzer Apfelessig, wenn Du ihn verträgst.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit50 Min.
Gericht: Brot
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: eiweißreich, getreidefrei, low carb, vegetarisch

Zutaten

Brot-Zutaten

  • 1 EL Ghee oder Kokosöl
  • 6 Stück Hühnerei (oder 30 Wachteleier)
  • 3/4 Cup Macadamianüsse zu Mus gemahlen (lässt sich leicht im Mixer machen, weil Macadamias viel Fett haben).
  • 1/4 Cup gemahlene Erdmandeln
  • 3 EL Flohsamenschalen gemahlen

Gewürzmischung

  • 2 TL weisser Sesam
  • 1 TL schwarzer Sesam
  • 1 TL Mohnsamen
  • 2 EL Schnittlauch geschnitten
  • 1/4 TL Meersalz

Anleitungen

  • Heizen den Ofen auf 175 Grad Ober/Unterhitze vor.
  • Gib das geschmolzene Ghee in eine 23cm Brotform und verteile es.
  • Mach aus den Macadamias im Standmixer ein Mus. Das sollte einfach gehen, weil Macadamias viel Fett haben, das schnell austritt. Du brauchst nicht unbedingt einen Hochleistungsmixer dazu.
  • Gib die Eier, die Erdmandeln und die Flohsamenschalen zum Macadamiamus in den Mixer und vermixe alles gut. Gibt die Hälfte der Würzmischung dazu und gehe kurz auf die Pulsfunktion des Mixers.
  • Gib den Teig in die Brotform und toppe ihn mit dem Rest der Würzmischung.
  • Backe das Macadamia-Brot ca. 50 Minuten und mach den Zahnstocher-Test. Schau dass es nicht zu schnell braun wird. Passiert das, dann bedecke die Form mit Backpapier. Lass das Brot vollständig auskühlen.
Avatar About Author

Journalistin, Hashimoto-Hero, Kochwunderwaffe, Achtsamkeits-Anfängerin

No Comments

    Leave a Reply

    Recipe Rating