Autoimmunprotokoll / Ernährung

Innereien im AIP: 5 x pro Woche gibt es Leber & Co

Innereien
  • Prolog: Hast Du Histaminprobleme, lies nicht weiter. Innereien sind nichts für Dich!

Was? Brutal. Da brauch ich gleich gar nichts mehr essen. Fünf mal pro Woche Innereien geht gar nicht! Wer mit dem Autoimmunprotokoll (AIP) startet, empört sich darüber verständlicher Weise erst mal. Das war bei mir nicht anders. Dummerweise sieht das AIP tatsächlich so oft Innereien vor.

Ich erinnere mich mit Schaudern wie ich deswegen allen die Hucke voll gejammert habe, damals in der neu gegründeten AIP-Facebookgruppe. Ich hab’s durch. Ich habe es geschafft. Und ich sage Dir: Ein Perspektivenwechsel ist keine dumme Idee.

Warum sind Innereien so ein Riesenthema im AIP?

Innereien sind die konzentrierteste Quelle für fast jeden Nährstoff. Deshalb hat AIP-Konzeptionistin Sarah Ballentyne sie inkludiert. Muskelfleisch lassen Leber und Co. übrigens weit hinter sich. Aber was da nun wirklich drin? Hohe Dosen von B-Vitaminen wie: B1, B2, B6, Folsäure und B12. Außerdem Mineralien wie Phosphor, Eisen, Kupfer, Magnesium, Jod, Kalzium, Kalium, Natrium, Selen, Zink und Mangan. Die wichtigen fettlöslichen Vitamine A, D, E und K. Und große Mengen an essentiellen Fettsäuren, inklusive Arachidonsäure und den Omega-3-Fetten EPA und DHA. Nicht umsonst wurden Innereien früher in den höchsten Gesellschaftsschichten geradezu verehrt. Die Stammesältesten erhielten sie, das Familienoberhaupt, schwangere Frauen.

Ich kann das trotzdem nicht mit Leber und so! Doch Du kannst! 🤟🏼

➨ Versteck sie!

Am einfachsten ist es, zb. Leber mit einem Fleischwolf oder einer Küchenmaschine mit Rinderhackfleisch zu mischen. Ein Teil Leber mit drei bis vier Teilen Rind und schon schmeckt das Fleischbällchen mehr nach Rind als nach Leber. Noch immer zu streng? Vermische einen Teil Leber mit 10 Teilen Rinderhack/Faschiertes.

➨ Stell Pillen damit her!

Dazu brauchst Du ein Stück Leber. Du schneidest es mit einem sehr scharfen Messer vorsichtig in pillengroße Stücke. Die gibst Du auf ein Backblech mit Backpapier und frierst Du ein. Nach einem Tag kannst Du die gefrorenen Stücke in ein Sackerl geben. Gleich im Sackerl einfrieren ist keine gute Idee, weil sie zusammenkleben. Davon schluckst Du dann täglich ein paar wie eine Pille. Rein in den Mund und mit Wasser runter spülen. Gut, aber zu mühsam?

➨ Kauf Kapseln mit gefriergetrockneten Innereien

Wichtig ist dabei aber, dass zB. die Leber nicht entfettet ist, um ihren fettlöslichen Nährstoffgehalt – auch das Vitamin A – zu erhalten. Und dass sie gefriergetrocknet ist, um die ganze Nährstoffpalette zu sichern. Meine kurze Recherche hat mich zu Hunter and Gather UK geführt (unbezahlte Werbung). Es gibt aber mit Sicherheit noch andere gute Anbieter. Egal ob Team Leber oder Team Kapseln, das Innereien-Ding schaukelst Du. Und wenn Du glaubst, es geht nicht, dann denk immer daran, es sind nur 12 Wochen. Danach kannst Du mir den Wiedereinführungen beginnen. Die Basics zum AIP findest Du hier zum nachlesen!

Avatar About Author

Journalistin, Hashimoto-Hero, Kochwunderwaffe, Achtsamkeits-Anfängerin

6 Comments

  • Avatar
    Ina
    1. Dezember 2021 at 17:09

    Hallo Alexandra,

    ich bin durch Zufall auf deine Seite gestoßen beim Suchen nach AIP-Rezepten. Sie ist wirklich gut. Ich habe MCAS und eine Histaminintoleranz. Zur Knochenbrühe schreibst du, dass du sie nur aus dem Schnellkochtopf verträgst aber nicht nach herkömmlicher Methode zubereitet. Du scheinst auch auf Histamin in der Ernährung achten zu müssen. Was mich wundert ist, dass du trotzdem Innereien verträgst! War das schon immer so, oder hat sich dein Körper , bzw. der Darm durch das AIP regeneriert, sodass du jetzt wieder mehr verträgst?

    Reply
    • Avatar
      Alexandra
      2. Dezember 2021 at 15:45

      Liebe Ina, ich habe AIP lange vor meiner MCAS Diagnose einige Monate gemacht. Damals schien ich noch nicht so stark auf Histamin zu reagieren. Da gibt es noch. Heute könnte ich das nicht mehr. Meine Histaminprobleme haben wohl allem voram mit dem beginnenden Wechsel zu tun. Da tritt das leider bei vielen auf. Ich habe beim Innereien-Artikel dazu geschrieben, dass sie bei Histamin-Problemen nicht geeignet sind. Ich belasse die AIP Infos auf der Seite, weil ich denke, dass sie hilfreich sein können und es zu wenige deutsche Quellen gibt – und ich mich gut damit auskenne. Wenn Du das AIP histaminarm machen möchtest, dann wird das schwierig. Weil Sarah Ballantyne sehr stark auf Innereien setzt – wegen der Nährstoffdichte. Knochenbrühe geht im Schnellkochtopf histaminarm. Ich kenne aber jemanden, der AIP histaminarm durchgezogen hat. Anke Komorovski, schreib ihr mal. Lieben Gruß von mir https://ernaehrungsbausteine.de/

      Reply
      • Avatar
        Ina
        3. Dezember 2021 at 11:59

        Danke für die Antwort! Auch bei mir hat die Histaminintoleranz und das Mastzellenaktivierungssyndrom In den Wechseljahren zugeschlagen, somit kann ich deine Aussage bestätigen. Vorher ging es noch irgendwie. Leider habe ich trotz intensiver Suche noch keine funktionierende Lösung gefunden, um die Sache loswerden zu können. Laut Thomas Struppe (bei YouTube unter Everyday Heroes zu finden. Manchmal etwas langatmig, aber wirklich empfehlenswert, da sehr fundierte Beiträge, akribisch recherchiert und auf dem aktuellsten medizinischen Wissensstand!), der selbst stark betroffen war, soll man nach ca. dreimonatigem ketogenem Ernährunsprotokoll , wie es das AIP z. B. ist, seine Mastzellen beruhigen und die starken Symptome damit zum Stillstand bringen können. Ich werde deshalb das AIP versuchen histaminarm umzusetzen. Danke auch noch mal für den Tipp mit Anke Komorowski! Dein früher angesammeltes Wissen ist auch sehr hilfreich und es ist gut, dass es auch weiterhin auf der Seite bleibt.

        Reply
        • Avatar
          Alexandra
          7. Dezember 2021 at 17:18

          Uih, da bin ich sehr sehr skeptisch bei Keto. Das AIP ist an sich nicht ketogen angelegt, noch nicht mal Low Carb von Sarah Ballantyne. Es gibt Menschen, die es Low Carb machen, von ketogen habe ich bis jetzt noch nicht gehört. Ich würde da sehr auf die Nebenniere achten, wenn sie angeschlagen ist, dann istes eher keine gute Idee. Aber berichte unbedingt, wie es Dir damit geht.

          Reply
  • Avatar
    sedna
    18. September 2022 at 19:20

    Generell habich gelesen soll man doch nur einmal im monat leber essen(100g) .Weil Leber zu viel vitamin A enhält und zu einer direckten Vergiftung führt regelrecht.

    Reply
    • Avatar
      Alexandra
      4. Oktober 2022 at 10:46

      Es geht bei 5x pro Woche Innereien nicht nur um Leber. Ja, Leber ist eine der konzentriertesten Quellen für Vitamin A. Aber sie punktet auch mit Vitamin D, Vitamin B12 (und andere B-Vitamine), Kupfer, Kalium, Magnesium, Phosphor, Mangan und Eisen, das in einer Form vorliegt besonders leicht vom Körper aufgenommen und verwertet werden. Dann gibt es noch die Niere: Sie ist reich an Vitamin B12, Selen, Eisen, Kupfer, Phosphor und Zink. Das Herz ist auch ein Superfood: eine konzentrierte Menge an Coenzym Q10 und ist die Nahrungsquelle Nummer eins für Kupfer. Herz enthält auch doppelt so viel Kollagen und Elastin als normales Fleisch (was bedeutet, dass es reich an den Aminosäuren Glycin und Prolin ist), die für die Gesundheit des Bindegewebes, der Gelenke und der Verdauung unerlässlich sind. Bitte also die Innereien abwechseln und immer biologische, grasgefütterte Teile nehmen. Wenn Du sehr unsicher bist, dann iss nur 2x pro Woche Innereien, auch das ist schon eine gute, nährstoffreiche Zufuhr!

      Reply

Leave a Reply