Frühstück / Rezepte / Süsses

Müslikekse: ayurvedisch inspiriert

Müslikekse

Bei Keksen bin ich eine Fanatikerin. Da kann man es mir nicht so schnell recht machen. Schnell sollen sie nur gemacht sein. Wie meine Lieblingsvariante. Sie müssen genial schmecken. Und im besten Fall auch noch frühstückstauglich sein. Müslikekse zum Beispiel. Schließlich habe ich mit dem Z. einen Mann, der, einmal aus den Federn, gern ein süsses Frühstück mag. Ayurvedisch rechtfertigt er sich da mit seinem Vata-Körper, der Süsse braucht in der Früh. Das sagen schließlich schon die alten Veden. Der Z. ist lucky. Er profitiert davon, dass es mir gegen den Strich geht, dass er sich jeden Tag im schlechtesten Fall eine Zimtschnecke vom Bäcker nebenan einverleibt, im besten ein Marmeladebrot. Ich bin also dauernd dran, neue süsse Frühstücks-Varianten zu entwickeln.

„Mach mal was keksiges mit Haferflocken!“

Das hat er letztens zu mir gesagt. „Bin ich ein Wunschkonzert?“, habe ich zurückgefragt. Wohlwissend, dass mich sein flehender Blick eh schon erwischt hatte. Haferflocken also. Na gut. „Ich leg noch blanchierte, geriebene Haselnüsse, gefriergetrocknete Cranberrys, Jaggery und ein paar Gewürze drauf. Empfehlung von der Chefköchin!“ Mit Empfehlungen der Chefköchin ist der Z. generell meistens einverstanden. Beides ist histaminarm. Schließlich will ich nicht neben ihm darben, wenn er sich die Müslikekse einverleibt. Und also, so sei es.

Müslikekse

Eines der Lieblingsfrühstückchen des liebsten Z., sprich Husband approved und histaminarm.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit6 Min.
Gericht: Cookies, Kekse
Land & Region: Österreich
Keyword: eifrei, glutenfrei, milchfrei, vegan

Zutaten

  • 125 ml vollfette Kokosmilch
  • 30 Gramm Jaggery (ayurvedischer Vollrohrzucker)
  • 20 Gramm Ghee
  • 120 Gramm blanchierte Haselnüsse gehackt, oder gerieben. Je nachdem, ob ihr Stückchen in den Keksen mögt.
  • 120 Gramm glutenfreie Haferflocken
  • 1/4 TL Zimt
  • 1/4 TL Kardamom
  • 1 Prise Meersalz
  • 2 EL gefriergetrocknete Cranberries Link zu den von mir verwendeten im Text

Anleitungen

  • Das Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Kokosmilch, Jaggery und Ghee aufkochen, und die gehackten/geriebenen Haselnüsse zugeben
  • Haferflocken, Gewürze und Cranberries unterheben
  • Mit einem Teelöffel Häufchen auf das Blech/Backtrennpapier setzen. Wichtig: ausreichend Abstand halten!
  • Im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C ca. 6 Min. backen. Auskühlen lassen, in einer Dose aufbewahren.
About Author

Journalistin, Hashimoto-Hero, Kochwunderwaffe, Achtsamkeits-Anfängerin

No Comments

    Leave a Reply

    Recipe Rating