Hauptgerichte / Rezepte

Hirsotto „ayurvedisch“

Gelbes Hirsotto mit grünen Kräutern und Parmesan auf hellblauem Teller auf Holztisch

What, was ist das nun wieder? Ganz einfach: Hirsotto setzt sich aus dem Wort Hirse und Risotto (riso cotto, Ital. für „gekochter Reis“) zusammen und bedeutet lediglich, dass die Hirse wie ein Risotto zubereitet wird. Und warum gerade Hirse und nicht wie üblich Reis? Na wegen der Nährstoffe. Da hat Hirse nämlich eindeutig die Nase vorn. Schon der Begriff „Hirse“ weist darauf hin. Denn er stammt aus dem Indogermanischen und bedeutet so viel wie Sättigung und Nahrhaftigkeit. Und tatächlich halten Hirsegerichte lange satt. Dabei haben 100 Gramm gekochte Goldhirse – das sind umgerechnet etwa 40 Gramm roh – gerade einmal 114 Kilokalorien.

Und warum kommen ayurvedische Gewürze dazu?

Ich habe mich dazu entschieden, das Hirsotto mit Kurkuma und Kreuzkümmel zu pimpen. Kurkuma wirkt entzündungshemmend und Kreuzkümmel regt die Produktion der Verdauungssäfte im Speichel, der Bauchspeicheldrüse und im Magen an.  Eine Studie an Ratten zeigte ganz klar, dass Nahrungsmittel durch Kreuzkümmel schneller verdaut und verarbeitet wurden. Und gut verdauen, das wollen wir ja schließlich alle. Du willst jetzt mehr über die Power der Hirse wissen? Du wirst in diesem Beitrag fündig!

Lektinfreies Hirsotto

Dieses Rezept ist eine Abwandlung des klassischen Risottos mit ayurvedischen Gewürzen.
Gericht Hauptgericht, Instantpot-Rezept
Land & Region Italienisch
Keyword glutenfrei, hühnerei-frei, lektinfrei, saisonal
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 11 Minuten
Portionen 2

Equipment

  • Instant-Pot oder Druckkochtopf (Schnellkochtopf) jedweder Art.

Zutaten

  • 1 Cup Hirse
  • 1 Stück junger Knoblauch
  • 1 Bund Pak Choi
  • 3 mittelgroße Karotten (Möhren)
  • 1 1/3 Cups Knochenbrühe, Gemüsebrühe oder Wasser
  • Meersalz mit jodhältigen Algen
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel

Anleitungen

  • Karotten kleinwürfelig schneiden, jungen Knoblauch in dünne Scheiben, Pack Choi in Streifen.
  • Instantpot einstecken, auf "Saute" und fünf Minuten einstellen, Gemüse in Olivenöl darin kurz anrösten, die Gewürze dazu geben. In jedem anderen Schnellkochtopf Gemüse kurz anrösten und Gewürze dazu geben.
  • Mit Knochenbrühe, Gemüsebrühe oder Wasser aufgießen, Hirse dazugeben, einmal durchrühren.
  • Deckel aufsetzen und den Instantpot auf Pressure Cook und 11 Minuten einstellen. Jeden anderen Druckkochtopf schließen und nachdem der Druckanzeiger hoch gegangen ist, 11 Minuten kochen lassen.
  • Druck ablassen und den Deckel öffnen. Kurz durchrühren und salzen.
  • Mit gehacktem frischen Koriander anrichten und wenn verträglich mit etwas Parmesan bestreuen. (Achtung nur echter Parmigiano Reggiano ist lektinarm. Das hat mit den Süduropäischen Kühen zu tun, aber das ist eine andere Geschichte!

Notizen

Im Normalfall sorgt das Kochen im Druckkochtopf dafür, dass Lektine zum Großteil abgetötet werden. Da dieses Rezept ohnehin lektinarm/frei ist, könnt ihr es auch in einem ganz normalen Topf am Herd kochen. Es geht dann nur nicht so schnell!
About Author

Journalistin, Hashimoto-Hero, Kochwunderwaffe, Achtsamkeits-Anfängerin

No Comments

    Leave a Reply

    Recipe Rating