Hauptgerichte / Rezepte

Seelenwärmende Maronen-Quiche

Ein Stück Maronen-Quiche auf einem gelben Teller

Französisch geht im Hause Autoimmun-Lifestyle immer. Und diese Maronen-Quiche sowieso. Mastzellstabilisierend durch die Zwiebeln, ballaststoff- und B-Vitamin-reich durch die Maronen. Dazu noch glutenfrei und ohne Milchprodukte.

„Wärst Du eine Gericht, was wärst Du?“, habe ich Alexandra letztens in einer launigen Minute gefragt. Gleich nach Zwetschgenknödel und lauwarmem Apfelkuchen kam Quiche. Bitte, ich bin ja der Meinung, sie sollte dringend einen Gentest machen, um mal nachzusehen, ob sie nicht doch französische Wurzeln hat. Aber gut, ihr Wille geschehe. Also habe ich eine Maronen-Quiche erfunden. Und als die dann im Ofen vor sich hin garte, wußte ich es plötzlich: Freundin A. hat recht. Es gehört nicht nur viel mehr geschmust, sondern auch viel mehr französisch gekocht.

Die Zwiebel in der Maronen-Quiche: Quercetin-Lieferant

Um eine ordentliche Menge beruhigendes Futter für die verrückten Mastzellen zu liefern, kommt diesmal eine ganze weisse Zwiebel in die Quiche. Weisse sind die histamin-ärmste Variante unter den Zwiebeln, die gleichzeitig mastzellstabilisierendes Quercetin liefert. What the Hell is Quercetin? Ein gelber Naturfarbstoff aus der Gruppe der Polyphenole und Flavonoide, der als natürliches Antihistaminikum fungiert. Er kommt ua. in Zwiebeln und Äpfeln vor. Kyra Kauffmann schlägt in Der Histaminirrtum nicht umsonst vor, zwei Äpfel pro Tag zu essen. Aber zurück zu den Zwiebeln. Tatsächlich enthalten rote Zwiebeln das meiste Quercetin. Aber wir kochen histaminarm. Also wählen wir prophylaktisch die verträglichste Variante.

Und was können die Maronen so?

Maronen punkten mit fettlöslichen B-Vitaminen und Mangan. Aber: Sie tun auch eine Menge für den Darm. Denn sie sind voller Ballaststoffe. 100 Gramm liefern etwa 9 Gramm Ballaststoffe – empfohlen sind von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) übrigens 30 Gramm Ballaststoffe pro Tag. Aber bitte trinkt unbedingt genug. Sonst kann es zu Verstopfungen kommen, wenn ihr viele Ballaststoffe zuführt.

Der perfekte milchfreie Guss

Lange haben wir zusammen an einem Guss für die Maronen-Quiche getüftelt, der komplett ohne Milchprodukte auskommt. Am Ende war die Lösung viel einfacher, als gedacht. Gut, das ist meistens so. Es zeigte sich, dass Kokosjoghurt der Trick ist. Kokosjoghurt als Guss funktoiniert genausogut mit Ei, wie die übliche Sahne. Wenn Du nach dem Backen dieser Quiche übrigens heiß auf weitere Variante bist, versuche unbedingt auch diese: Milchfreie Mangold-Hokkaido-Quiche und Quiche mit Kürbis & Birne.

Maronen-Quiche

Vorbereitungszeit25 Min.
Zubereitungszeit45 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Französisch
Keyword: glutenfrei, leicht adaptierbar, milchfrei, nussfrei
Autor: Andrea Knura

Zutaten

Teig

  • 100 g Maniokmehl
  • 3 g Salz
  • 80 g tief gekühltes Schmalz (oder Ghee, Schmalz funktioniert aber besser)
  • 60 ml eiskaltes Wasser
  • 1 EL Apfelessig

Belag

  • 1 Stück weisse Zwiebel
  • 1 Knolle Sellerie (klein)
  • 250 g Kohlsprossen
  • 10-12 Stück vorgegarte Maronen
  • 1 EL karamelisierter Knoblauch
  • 1 Prise Kurkuma
  • Salz, Pfeffer & Olivenöl

Guss

  • 400 g Kokosjoghurt
  • 8 Wachteleier oder 2-3 Hühnereier bei Verträglichkeit),
  • Meersalz nach Belieben
  • 1/2 TL frisch geriebener Muskat (in kleinen Mengen bei HIT verträglich)

Anleitungen

Teig

  • Mehl und Salz in einer Schüssel vermischen. 
  • tief gekühltes Schmalz (oder Ghee) grob reinreiben und verkrümeln.
  • Das Wasser mit dem Essig mischen, darüber geben und rasch eine Teigkugel kneten.
  • In Frischhaltefolie wickeln und 30 Min in den Kühlschrank legen. Vor dem Verarbeiten wieder rausnehmen und erneut 30 Minuten ruhen lassen.

Belag

  • Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. In etwas Olivenöl langsam garen, so wird der Zwiebel leicht süßlich.
  • Karamellisierten Knoblauch beigeben – oder Knoblauch klein gehackt und etwas Honig.
  • Sellerie in kleine Würfel schneiden, zum Zwiebel geben mit Salz würzen und weiter garen. Wenn der Sellerie weich ist vom Herd nehmen und auskühlen lassen.
  • Rosenkohl (Kohlsprossen) putzen, in ein Sieb geben und über einem Topf mit kochendem Wasser dämpfen. Dazu am besten einen Deckel auf das Sieb geben. Nach Ca. 10 Minuten ist das Gemüse gut weich.
  • Zwiebel-Sellerie und Kohlsprossen vermengen und mit Salz und Curcuma würzen.
  • Das Gemüse auf dem Quiche-Boden verteilen

Guss

  • Alle Zutaten miteinandere verrühren und die Quiche damit übergießen.

Finalisierung

  • Den Teig mit Fingern in eine 26-28 cm-Qiche-Form pressen (ausrollen hat bei mir nie funktioniert)
  • das Gemüse darauf verteilen, den Joghurt Mix darüber leeren, verteilen, glatt streichen, 35-40 Minuten backen!
  • bei180 °C Ober/Unterhitze ca. 30 Minuten backen.
  • In der Zwischenzeit Maronen halbieren und mit etwas karamellisiertem Knoblauch langsam wärmen. Kommt einfach als „Topping“ auf die Quiche, wenn sie fertig gebacken ist.

2 Comments

Leave a Reply

Recipe Rating