AIP-Rezepte / Rezepte / Snacks

Labneh- libanesischer Frischkäse (AIP)

Frischkäse selbst machen, der auch noch AIP-tauglich ist? Kein Problem! Die Libanesen haben Labneh erfunden. Dagegen kann der Philadelphia einpacken.

Zuerst war es das Brot. Dann der Frischkäse (heute weiß ich, Labneh war es). Völlig nüchternes Phantasieren ist kein Problem mehr, wenn Du auf einer restriktiven Eliminationsdiät, wie dem AIP, bist. Als ich ein konformes Brötchen-Rezept erfunden hatte, kam der Frischkäse. Andauernd gaukelte mir mein Hirn supercremigen Philadelphia vor. Ja echt, ich wußte vorher auch nicht, dass es sowas gibt.

Die Phase des Widerstandes

Ich hab die Philadelphischen Halluzinationen ausgehalten. Als nächstes kam der Topfen. So was topfiges, im Sommer. Topfenknödel, das wärs. Wenn man eine Art Topfen/Quark aus irgendwas machen könnte, müsste man mit Gari, Maniokmehl und Tapioka einen Teig herstellen können. Auch ohne Ei. Ich mein, die Veganer können das ja auch. Um nicht irgendwann in der Klapse zu landen, begann ich nachzudenken. Und die Antwort lag näher, als ich dachte. Wenn Du Kokosjoghurt herstellen kannst, dann geht nämlich auch Kokostopfen oder Kokosfrischkäse. Notiz an mich selbst: Nicht vergessen, Molke trennt sich von jedem Joghurt durch Abtropfen. Am Ende hast Du Topfen/Quark. Und dann hat mich meine Recherche zu Labneh geführt!

Labneh: das levantische Geschenk der Götter

Labneh ist eines der absoluten Basics der levantinischen Küche. Es gibt kaum einen gedeckten Tisch, ohne diesen herrlichen Frischkäse. Das Grundrezept ist nicht nur unglaublich wandelbar, sondern auch unfassbar einfach zuzubereiten. Klar, die Libanesen machen ihn mit normalem Joghurt. Aber das kann man ganz simple mit Kokosjoghurt tauschen. Die Libanesen servieren ihn mit etwas Olivenöl und Kräutern auf einem Teller. Genauer gesagt mit Za’atar. Das ist eine Gewürzmischung aus Thymian, geröstetem Sesam, Sumach und einer Prise Salz. Aber zurück zum Frischkäse.
Und wie geht der jetzt genau?

Labneh – libanesischer Frischkäse (AIP-kompatibel)

Einfach, simple und so gut, mein liebster Aufstrich, nicht nur in AIP-Zeiten. Lässt sich mit Kräutern und Gewürzen in jede Richtung pimpen. Das hier ist die Basis.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit1 d
Gericht: Aufstrich
Keyword: AIP, getreidefrei, glutenfrei, leicht adaptierbar, lektinfrei, vegan

Zutaten

  • 750 g Kokosjoghurt (selbst gemacht oder gekauft) Gekauft habe ich nur Harvest Moon probiert.
  • Meersalz nach belieben
  • Zeit

Anleitungen

  • Du legst ein Sieb mit einem Tuch aus und hängst es über einen Behälter aus Glas.
  • Das Kokosjohurt kommt in das Sieb.
  • Jetzt lässt Du es einfach abtropfen. Je länger, desto fester und topfiger wird das Ganze. Ich habe es bis 20 Stunden abtropfen lassen.
  • Übrig bleiben etwa 500 Gramm Kokostopfen/Quark und Molke (bitte nicht wegschmeißen).
  • Labneh auf einem Teller drapieren. Mit Olivenöl und Salz besprenkeln. Gerne mit verträglichen Gewürzen und Kräutern variieren.
About Author

Journalistin, Hashimoto-Hero, Kochwunderwaffe, Achtsamkeits-Anfängerin

No Comments

    Leave a Reply

    Recipe Rating